Handelsvertretung Schamberger
Wir schützen Werte
Drucken

Beton-/Asphaltfächen und Wege gestalten/sanieren

 

Alternde Betonflächen als Wege oder befahrene Flächen (Zufahrten etc.) schmälern den optischen Reiz

ihrer Grunstücke trotz hohem Aufwand von Begrünung und weiterer Gestaltung. Sie sind unansehnlich und ziehen die Ansprüche, welche man an das eigene nahe Umfeld stellt, herunter.
 

 

Wie aber ändert man das. Der Austausch gegen eine Pflaserfläche zum Beispiel, erfordert Rückbau, neue Gründung - Alles in Allem viel Materialbewegung. Von den Kosten reden wir mal nicht. Jetzt wäre nur die Frage, bleibt die ausgewechselte Fläche dann auch so, oder ändert sie sich vielleicht in der Ebenheit, weil wieder zu massiv in den Schichtenaufbau eingegriffen wurde. Die alte FLäche hat ja irgendwie Bestand. Sie änderte sich kaum in den letzten Jahren außer, dass sie unansehlicher wurde.

Was tun? Eine Neuentwicklung des innovativen Herstellers Heinrich Hahne GmbH & Co. KG kann hier die Lösuing sein:

HADALAN® KS 13P

wird zur Herstellung von Einstreubelägen im Aussenbereich auf Beton und Asphaltflächen eingesetzt. Das Material schließt Mikrorisse im Untergrund und schützt den Boden nachhaltig vor äußeren Einflüssen. Kiese, Splitte u.ä. Streugüter werden dauerhaft am Untergrund fixiert, und es entstehen dekorative, je nach verwendeter Körnung verschleißfeste Bodenbeläge, auch für befahrbare Bereiche

In Punkto Einstreumaterial lassen wir sie nicht allein. Für ein optisch sehr hochwertiges Aussehen in einem dezenten Grau passt sich das Streugut "Granit" fast jeder Situation an. Es ist im Ergebnis absolut griffig und rutschsicher. Eine Abschlußversiegelung, die den Farbeindruck verändern würde, ist bei diesem Produkt nicht erforderlich. 
 

Und so sieht`s dann aus:

 

Sie können auch hier ihre Bewertung abgeben